SCHULSOZIALARBEIT

„Wir alle tragen Fähigkeiten in uns, die wir brauchen, um unser Leben zu bewältigen. Beratung hilft, diese Fähigkeiten zu entdecken.“

Schulsozialarbeit (SSA) ist professionell durchgeführte soziale Arbeit nach Paragraph 13 SGB VIII in der Schule mit den Menschen, die dort lernen und arbeiten. Die Schulsozialarbeit ergänzt und unterstützt somit den Erziehungs- und Bildungsauftrag der Schule. Jugendhilfe und Schule treten in eine verbindliche Kooperation und agieren gemein-sam im Schulalltag.

SSA hat einen präventiven und intervenierenden Auftrag. Sie leistet eine eigenständige, an den Kindern und Jugendlichen orientierte, pädagogische Arbeit in der Schule und deren Umfeld.

SSA Prinzipien:

  • Freiwilligkeit

  • Kostenlose Beratung

  • Behandelt die Informationen vertraulich und unterliegt der Schweigepflicht

  • Niedrigschwelligkeit und Ansprechbar zu (fast) jedem Zeitpunkt während der Schulzeit und bei vereinbarten Terminen auch außerhalb

  • Offenheit für alle Schüler / Lehrkräfte / Eltern

  • Akzeptierende Sozialarbeit und respektvoller Kontakt mit dem Ratsuchenden und Wertschätzung

  • Ressourcenorientiertes Arbeiten sowie Stärkung und Erweiterung der Kompetenzen
     

SSA - Ein Angebot für:

 

Schülerinnen und Schülern

  • Beratung und Unterstützung bei der Bewältigung von schulischen, persönlichen und familiären Problemen und Krisen (z. B. Mobbing)

  • Einzel- und Gruppengespräche

  • Unterstützung beim Erarbeiten von Lösungsstrategien

  • Vermittlung bei Konflikten

  • Projekte

  • Sozialtraining

  • Orientierung / Lebensplanung

 

Eltern

 

  • Beratung bei schulischen und persönlichen Krisen ihrer Kinder und Jugendlichen (bzw. auch mit den Kindern und Jugendlichen)

  • Informationsveranstaltungen

  • Vermittlung für eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule

  • Informationen über Beratungsstellen und Unterstützungsangeboten und dessen Vermittlung

 

Lehrkräfte

 

  • Beratung und Unterstützung bei psycho-sozialen Fragen

  • Teilnahme an Elternabenden und Klassenkonferenzen

  • Teilnahme an Teamberatungen

  • Interventionen in der Klasse

  • Klassenprojekte

 

Ziele der SSA u.a.:

 

Förderung von sozialen Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen

 

  • Förderung chancengeminderter Schüler

  • Verbesserung des Schulklimas

  • Intensive Netzwerkarbeit

  • Unterstützung bei der Berufsorientierung und den Übergang Schule / Schule bzw. Schule / Beruf

 

Kooperation mit

 

Lehrkräfte und Eltern

Netzwerke

Einrichtungen der Jugendhilfe

Ämter und Behörden

Unsere Schulsozialarbeiter finden Sie an folgenen Einrichtungen:

Goethe Gymnasium Bischofswerda

 

Laura Hantusch

Sozialpädagogin (BA) / Sozialarbeiterin

l.hantusch@regenbogen-biw.de

015 25 / 978 41 47

Oberschule Bischofswerda

 

Michéle Nau

Sozialpädagogin (BA) / Sozialarbeiterin

m.nau@regenbogen-biw.de

015 90 / 13 23 261

Grundschule Kirchstr. Bischofswerda

 

Kristin Reiche

Dipl.-Sozialpädagogin (FH) / Sozialarbeiterin

k.reiche@regenbogen-biw.de

015 25 / 978 41 46

Grundschule Süd Bischofswerda

 

Heidemarie Müller

Dipl.-Sozialpädagogin (FH) / Sozialarbeiterin

h.müller@regenbogen-biw.de

015 90 / 13 23 262

Grundschule "Geschwister Scholl" Bischofswerda OT Goldbach

 

Karin Fischer

Sozialpädagogin (BA) / Sozialarbeiterin

k.fischer@regenbogen-biw.de

015 25 / 978 41 48